Herrenabende

Der Herrenabend 2018

elmar Brok und Norbert Römer haben Spass auf dem Herrenabend in Wersen

Seinen glänzenden Ruf als Redner hat Osnabrücks Oberbürgermeister Wolfgang Griesert bei seinem Antritt als Krautkönig beim 43. Herren-abend des Bürgervereins Wersen ausgebaut. Sein 40-minütiges wortverspieltes Feuerwerk zur großen und lokalen Politik war extrem anspruchsvoll, kam aber dennoch sehr gut an.

Da auch die anderen Redner wahrlich nicht enttäuschten, wurde die Premiere des Vereinsvor-sitzenden Olaf Wienhaus ein voller Erfolg. Lediglich der spektakuläre Showakt des Sängers und Entertainers Frank Zander war manchen unter den 340 Gästen zu laut, zu lang und zu früh.

Des Freiherrn von Heeremann gedacht

Stilvoll und angemessen war gleich zu Beginn das Gedenken des im Juli verstorbenen langjährigen Stars des Herrenabend, Constantin Freiherr von Heereman. Wienhaus würdigte ihn als „Garant für beste Unterhaltung“. Sein Witz vom Hund bleibe unvergessen – lächelndes Gedenkschweigen.

Als Sozialdemokrat machte sich Lottes Bürgermeister Rainer Lammers in seiner offiziellen Eröffnung Sorgen um Martin Schulz nach Verlust von SPD-Vorsitz und Außenminister-Perspektive. Krautkönig könne er nicht werden. da Markus Pieper wisse, wie er in Brüssel gearbeitet habe. Dann doch lieber zu Wolfgang Griesert, den Neumarkt betreuen. Lammers: „Noch zweimal auf und zu, dann reicht es fürs Guinessbuch der Rekorde.“

Haxe, Kraut und Püree

Nachdem sich die Herren mit Haxe, Kraut und Püree köstlich gestärkt hatten, wurde es Zeit, Abschied zu nehmen von Krautkönig Norbert Römer, den zuvor beide Gastgeber für seinen Einsatz ehrlich gelobt hatten.

Der SPD-Fraktionschef im Düsseldorfer Landtag sinnierte angesichts der tristen Lage seiner Partei über neue Herrschaftsformen. Nach Vorbild der Kapetinger würde er gerne eine Römer-Dynastie gründen, deren Könige alle Norbert heißen und durch Beinamen unterscheidbar werden sollten: Norbert der Große, der Weise, der Gute, der Gerechte, der Schöne. „Norbert der große Schöne würde am besten zu mir passen.“ Königliches Schlusswort: „Ich danke ab, ich danke euch, ich trink auf euch.“

Dröhnung von der Bühne

Zu den ACDC-Klängen von „Thunderstrike“ eröffneten Frank Zander & Band den Showakt. Allerdings skandierten sie „Zander“ statt „Thunder“. Zwischen seinen Hits wie „Hier kommt Kurt“, „Susie“ und „Ich trink auf den Wohl, Marie“, wunderte sich der erstaunlich gut erhaltene 76-Jährige wiederholt darüber, dass nur Männer vor der Bühne waren, kokettierte mit altersbedingten Zipperlein und warb für sein soziales Engagement in Berlin. Wem beim Herrenabend die Zoten fehlen, wurde hier bedient.

Nachdem der Dampf der spektakulären Zander-Dröhnung verzogen war, enterte Felix Osterheider, Geschäftsführer der Georgsmarienhütte und Vorsitzender des Verkehrsvereins Stadt und Land Osnabrück (VVO), die Bühne für die Laudatio des neuen Königs. Dort nahm er einen WT-Artikel auf die Schippe, der befand, dass das Redeprogramm in Wersen politisch-intellektuell ein wenig fordernder sei als bei der Osnabrücker Mahlzeit des VVO. Der von ihm so hoch gelobte Wolfgang Griesert bestätigte dann jedoch genau dies.

Geistige Aus- und Höhenflüge

In 16 fein gefeilten Abschnitten brachte der frisch an die Kette gelegte König 36 seiner 42 Vorgänger unter, zog sie und etliche politische Akteure jeglicher politischen Couleur gekonnt durch den Kakao, unternahm geistige Ausflüge nach Jamaika, in die Geschichte und ins Kulinarische. Und das alles in einem Tempo, das vielleicht das ein oder andere von Bier und/oder Zander getrübte Gemüt überforderte, dennoch in seinen Bann schlug.

Als kleiner Beleg Grieserts Reminiszenz an Constantin Freiherr von Heereman: „Nach langer Zeit, die dieser Edelmann wie kaum ein Gast die Krautmahlzeit geprägt hat, hat der Krautkönig von 1980, der Schwarze Baron, 2017 das irdische Feld verlassen. Aber wie wir ihn kennen, schaut er in diesem Moment interessiert von einer Wolke über der Surenburg in Riesenbeck auf sein Wersener Krautvolk. Er schaut zufrieden in die von ,Engel Thomas‘ geführten Ratsstuben und zündet sich vielleicht sogar genüsslich eine Zigarette an. Denn sein Wunsch für die männlichste der Mahlzeiten im Land scheint sich zu erfüllen: Die Tradition des Wersener Krautkönigmahls wird auch nachdem gestrigen Weltfrauentag fortgeführt. Prost Herr Baron, hoch lebe das Krautvolk!“

„Walhalla Westfalens“

Nachdem „Wolfgang der Erste“ die Grenzregion Lotte-Osnabrück als „Achse des Guten“ gefeiert hatte, lag ihm das Krautvolk in den Ratsstuben, „dem Walhalla Westfalens“, zu Füßen, da jedem bewusst war, wie viel Arbeit, Hirnschmalzund Enthusiasmus Griesert in sein Werk gesteckt hatte. Gastgeber Olaf Wienhaus sprach von grandios, Ernst Schwanhold nannte die Rede fulminant.

Der Schlussredner gestand die Herausforderung ein, als Nachfolger des Freiherrn auf der Bühne zu stehen. Nach einigen Späßchen wie der Frage, ob ein nur von Frauen besetztes Raumschiff als unbemannt zu gelten habe, ging Schwanhold durchaus ernsthaf auf die aktuelle Politik ein, nannte den Einzug der AfD ins Parlamente „eine Schande für uns alle“ und bescheinigte Theresa May, „zu allem bereit, aber zu nichts fähig“ zu sein. Am Ende dichtete er sogar: „Freihandel ade, das tut uns allen weh“ oder „Heimatministerium und Innen, die Bayern spinnen; sollen sie ihn behalten, ihren Alten.“

Text: Thomas Niemeyer, Foto: Egmont Seiler (NOZ)

Herrenabende seit 1975

2017    2018

Wir suchen und sammeln noch Fotos, um hier zukünftig eine illustre Gallerie einzurichten.

Die Krautkönige 1976 - 2017

1976     Johann Scholten, Gemeindedirektor der Gemeinde Lotte
1977     Horst Wermeyer, Gemeindedirektor der Gemeinde Westerkappeln
1978     Leo Böhmer, Oberkreisdirektor des Kreises Steinfurt   +
1979     Theo Breider, Verkehrsdirektor der Stadt Münster   +
1980     Constantin Frhr. von Heereman,  Präsident des Deutschen Bauernverbandes  +
1981     Erwin Schleberger, Regierungspräsident Münster
1982     Ernst Weber,  Altoberbürgermeister der Stadt Osnabrück   +
1983     Dr. Alfred Hovestadt, Geschäftsführer Fa. Wibarco  +
1984     Herbert Neseker, Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe
1985     Hans Poetschki, Europaabgeordneter   +
1986     Ludwig Siepelmeyer, Ehrenbürgermeister der Stadt Georgsmarienhütte   +
1987     Dr. Heinrich Hoffschulte, Oberkreisdirektor des  Kreises Steinfurt
1988     Jürgen W. Möllemann, Bundesminister für Bildung und Wissenschaft   +
1989     Heinrich Franke, Präsident der Bundesanstalt für Arbeit   +
1990     Dr. Johann-Tönjes Cassens, Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kunst
1991     Professor Dr. Friedhelm Farthmann, SPD - Fraktionsvorsitzender im Landtag NRW
1992     Dr. Reiner Klimke, Olympiasieger und Weltmeister im Dressurreiten    +
1993     Willi Lemke, Manager des S. V. Werder Bremen
1994     Dr. Werner Remmers, Niedersächsischer Landesminister a.D. +
1995     Karl-Heinz Funke, Nieders. Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
1996     Hans-Jürgen Fip, Oberbürgermeister der Stadt Osnabrück
1997     Dr. Gerd Niebaum, Präsident des BVB Borussia Dortmund
1998     Christian Wulff, Vorsitzender der CDU Niedersachsen
1999     Dr. Jürgen Rüttgers, Bundesminister a.D.
2000     Dr. Guido Westerwelle, Generalsekretär der FDP Deutschlands
2001     Ernst Schwanhold, Wirtschafts- und Verkehrsminister NRW
2002     Dr. Helmut Linssen, 1. Vizepräsident des nordrhein-westfälischen Landtages
2003     Friedhelm Ost, Staatssekretär a.D., Journalist
2004     Thomas Kubendorff, Landrat des Kreises Steinfurt
2005     David McAllister, CDU-Fraktionsvorsitzender im Landtag, Niedersachsen
2006     Dr. Philipp Rösler, FDP-Fraktionsvorsitzender im Landtag, Niedersachsen
2007     Dirk Niebel, Generalsekretär der FDP Deutschlands
2008     Hubertus Heil, Generalsekretär der SPD Deutschlands
2009     Dr. Markus Pieper, Mitglied des Europäischen Parlaments 
2010     Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales in NRW
2011     Uwe Schünemann, Minister für Inneres und Sport, Niedersachsen
2012     Ullrich Kasselmann, Hof  Kasselmann KG, Horses & Dreams, PSI
2013     Manfred Hugo, Landrat a.D.
2014     Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft a.D. NRW
2015     Stefan Weil, Ministerpräsident Niedersachsen
2016     Elmar Brok, Mitglied des Europäischen Parlaments
2017     Norbert Römer, Fraktionsvorsitzender der SPD in NRW
2018     Wolfgang Griesert , Oberbürgermeister von Osnabrück


Anfahrt zum Herrenabend

Auch dieses Jahr findet der "Herrenabend" in den "Ratsstuben Wersen" statt. Hier finden Sie eine Karte von OpenStreetMap, auf der Sie sich orientieren können.